Da der AndreBuchVerlag seit dem Herbst 2018 intensiv mit dem Kulturinstitut scribere & legere in Wien kooperiert, möchten wir an dieser Stelle auch Autoren - speziell Selfpublishern - aus Österreich, einige "Starthilfen" geben.
Zunächst raten wir allen Interessenten grundsätzlich, sich persönlich und unmittelbar an das Kulturinstitut zu wenden, das nicht nur Unterstützung bei der Buchherstellung selbst geben kann, sondern auch bei der Vermarktung des jeweiligen Endproduktes. Um den Rechercheaufwand der Interessenten allerdings geringzuhalten, seien an dieser Stelle die Angebotsvarianten von scribere & legere kurz aufgezählt.

  1. Der Autor legt eine endgültig druckfertige und den Druckerei-Standards entsprechende PDF-Datei vor. Dazu möchte er eine ISBN sowie eine Anmeldung im Verzeichnis lieferbarer Bücher in D, A und CH mit oder ohne Barcode. Das bekommt er für 150 Euro + Druckkosten (je nach Auflagenhöhe und Detaildaten wie Format, Seitenanzahl, gewünschte Papiersorte, Soft- oder Hardcover, Menge der farbigen Abbildungen, Zustellungsadresse, Verpackung o. ä.). Bei dieser Variante sollte beachtet werden, dass jeweils 2 Pflichtexemplare an die Deutsche Nationalbibliothek sowie eine Landesbibliothek geschickt werden müssen.
  2. Die vom Autor vorgelegte PDF entspricht nicht den Druckereistandards oder ist auf andere Weise nicht wirklich druckfertig bzw. druckfähig. In diesem Fall muss das Layout in Dienstleistungsvermittlung neu gefasst werden. Der Preis dafür richtet sich nach dem Umfang des Werkes sowie dessen Schwierigkeitsgrad (Bildermenge, Farben, Fußnoten o. ä.). Als Schätzfaustregel mag gelten: 200 Euro pro 100 Seiten. Alles inklusive der VLB-Leistungen (siehe A) und zuzüglich der Druck- und Versandkosten.
  3. Der Autor legt eine endgültig druckfertige und den Druckerei-Standards entsprechende PDF-Datei vor und möchte auch einen ISBN-Aufdruck, jedoch weder Barcode noch Anmeldung im VLB. Hierfür wird ein Aufwandsbetrag von 100 Euro erhoben, wiederum zuzüglich der Druck- und Versandkosten.

Diese drei Herstellungsvarianten sind Sonderangebote, die nur für den Fall einer Zusammenarbeit mit dem Kulturinstitut scribere & legere gelten. Die Druckkosten können speziell für Kleinauflagen vergleichsweise sehr gering gehalten werden, da es auch hier Sondervereinbarungen mit Druckereipartnern gibt. Ihre genaue Kalkulation kann jedoch erst nach Vorliegen o. g. Daten erfolgen. Als vorläufiger Schätzwert mag folgendes gelten: Format A5 und weniger, Softcover, 100 Seiten Schwarzweiß-Druck, 80-130g Offset- oder Munken-Papier, Auflage 100 Ex.: 1,80 Euro pro Buch. Im Übrigen wird von einer Mindestbestellmenge von 100 Exemplaren ausgegangen. Für eine Nachbestellung (nicht Neuauflage!) werden 25 Euro erhoben.

Alle Rechte verbleiben bei den Autoren. Die Angebote gelten vorläufig bis zum 31. Dezember 2020 und für Selfpublisher aus allen Bundesländern Österreichs.

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzerklärung