Die Apokalypse

Die Apokalypse

Hans Christian Hinne

Apokalyptisches Siegel

Mieke Mosmüller schreibt im Vorwort dieses weiteren1 Werks, daß die Ereignisse des Jahres 2020 sie dazu veranlaßt haben, dem Thema Apokalypse Priorität zu geben. Der Verlag bringt jedes Jahr Seminare der Vorjahre in Buchform heraus. So sind hier drei Seminare aus dem Jahr 2018 in Schriftform zusammengefaßt. Die Inhaltsangabe gibt gute Orientierung. Man findet geordnet nach Seminartag und -ort die Kapitel „Erste Stunde“, „Zweite ...“ u.s.w., mit einer Übersicht der behandelten Themen.
Im Buch werden umfangreiche Bibelstellen aus der Offenbahrung des Johannes zitiert (kursiv hervorgehoben) und von den Vortragenden Mieke Mosmüller (MM) und Jos Mosmüller (JM) kommentiert und erklärend erweitert. Auch Teilnehmerfragen und -kommentare sind wörtlich aufgenommen worden. Einige wenige Bilder in schwarz-weiß zeigen apokalyptische Siegel, gemalt von Clara Rettich nach den Angaben Rudolf Steiners und eine schematische Darstellung der Weltentwicklungsstufen.
Der Leser wird in die antroposophische Geisteswissenschaft und die Erkenntnisse Steiners eingeweiht. Demnach befinden wir uns im fünften nachatlantischen Hauptzeitalter und darin in der Germanisch-Angelsächsischen (fünften) Kulturepoche (1413 - 3573 n.Chr.). Die jeweils sieben Hauptzeitalter durchlaufen sieben übergeordnete Formzustände, die wiederum sieben Lebenszustände und die nochmal sieben Bewußtseinszustände. Alles in allem also 7x7x7x7x7 = 16.807 Entwicklungsphasen. Dieses Verständnis dient als Grundlage zur Einschätzung der menschlichen Entwicklung und sich zwingend ergebender Entwicklungsschritte. Mit diesem Hintergrund werden dann auch die sieben Briefe Jesu an die Gemeinden und die sieben apokalyptsichen Siegel interpretiert. Das Leben und die Entwicklung von Johannes, das Mysterium von Golgatha, verschiedene antroposophische Sichtweisen und vieles mehr lassen erkennen, daß wir uns in der „kleinen Apokalypse“ befinden, welche als eine Art Spiegelereignis einer fernen Zukunft zur Vorbereitung dient.
Der komplexe, aber sehr interessante Inhalt wird durch die aufgezeichneten Seminartexte nicht einfacher. Das liegt für meinen Geschmack jedoch nicht an sprachlicher Korrektur, sondern am Unterschied des freien Vortrags zum wohl bedachten, strukturiert-gebündelten Schrifttext.

Die Apokalypse
Drei Anschauungen
Mieke Mosmuller
Occident Verlag, kartoniert, 470 Seiten
ISBN 978-3-946699-16-3

1 Siehe auch Rezension "Posthumanismus"